Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)

Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen betreut mit über 100 MitarbeiterInnen und rund 50 Fachberatern die schulische Arbeit im Ausland. Weltweit werden ca. 1.200 Schulen, darunter 140 Deutsche Auslandsschulen, personell und finanziell gefördert.
Die FachberaterInnen für Deutsch ZfA betreuen auf Einladung des Bildungsministeriums des jeweiligen Gastlandes Schulen mit erweitertem Deutschprogramm, die in der Regel zum Deutschen Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz (DSD) führen. Sie beraten die Schulen bei der Implementierung des DSD-Programms, leiten die Prüfung zum DSD und bilden die Deutschlehrkräfte fachlich und methodisch-didaktisch fort.
Die Förderung der betreuten Schulen durch die Fachberatung umfasst ebenso die Lehr- und Lernmittelspenden sowie die Vergabe von Stipendien für Deutschlehrkräfte und Schülerinnen und Schüler des DSD-Programms. Die FachberaterInnen koordinieren den Einsatz der aus Deutschland vermittelten Programmlehrkräfte an den DSD-Schulen.