1. Logo des deutschen OSZE-Vorsitzes 2016 Deutscher OSZE-Vorsitz 2016
  2. Willkommen Grenzschild Verschärftes Asylrecht in Deutschland
  3. deutsch Außenminister Steinmeier zum Tod von Außenminister a.D. Hans-Dietrich Genscher
Logo des deutschen OSZE-Vorsitzes 2016

Deutscher OSZE-Vorsitz 2016

Unter dem Leitmotiv „Dialog erneuern, Vertrauen neu aufbauen, Sicherheit wiederherstellen“ will sich die Bundesregierung für die Stärkung der Instrumente und Institutionen der OSZE einsetzen, den Dialog unter den Teilnehmerstaaten der OSZE fördern und damit Vertrauen in Europa neu aufbauen.

Willkommen Grenzschild

Verschärftes Asylrecht in Deutschland

deutsch

Außenminister Steinmeier zum Tod von Außenminister a.D. Hans-Dietrich Genscher

Außenminister Frank-Walter Steinmeier sagte heute (01.04.) am Rande seines Besuchs in Duschanbe/Tadschikistan zum Tod von Außenminister a.D. Hans-Dietrich Genscher:

Deutsche Backtradition und serbische Kuchenrezepte

Am 19.5.2016 wurde in Anwesenheit von Botschafter Axel Dittmann und Premierminister Aleksandar Vučić die neue Dr. Oetker-Produktionsstätte in Serbien eröffnet. Im April 2014 war der Grundstein für das neue Gebäude in Šimanovci gelegt worden, das auf 8000 m2 Platz bietet für Fabrikhalle, Warenlager und Verwaltungsbüros.

19. Belgrader Kaberettabend am 27. Mai 2016

Liebe Kabarettfreunde,es ist wieder soweit:
am 27.05.2016 um 19.00 Uhr findet der 19. Belgrader Kabarettabend statt.

Einschränkungen für den LKW-Verkehr

Vom 01. Juli bis 31. August 2016 gelten in Deutschland wieder Einschränkungen für den LKW-Verkehr an Samstagen. Weitere Hinweise finden Sie unter folgendem Link:

Botschafter Dittmann eröffnet Ausstellung „ENERGIEWENDE“

Botschafter Dittmann eröffnete die Ausstellung „ENERGIEWENDE“

Am 20.4.2016 eröffnete  Botschafter Axel Dittmann die Ausstellung „ENERGIEWENDE“ im Rahmen der 3. RENEXPO@WESTERN BALKANS. Die Ausstellung ist für den Balkan eine Premiere, sie war bisher nur in China zu sehen. In interaktiven Präsentationen informiert die Ausstellung über die Energiewende in Deutschland.

Internationales Parlaments-Stipendium (IPS)

Spiegelbild im Bundestag Bild vergrößern (© Thomas Trutschel/photothek.net)

Sind Sie aufgeschlossen, engagiert und politisch interessiert? Wollen Sie im deutschen Parlament mitarbeiten? Wenn ja, dann bewerben Sie sich für das Internationale Parlaments-Stipendium (IPS).

deutsch

Außenminister Steinmeier zum Terroranschlag in Brüssel

"Die mörderischen Anschläge in Brüssel verurteile ich auf das Schärfste. Sie zielen auf das Herz Europas und richten sich in ihrer verbrecherischen Heimtücke auf wehrlose Menschen. Zu den Anschlägen i...

deutsch

Unterzeichnung des Deutsch-Serbischen Sicherheitsabkommens

Am Dienstag, den 22.03., unterzeichneten Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière und der serbische Innenminister Nebojša Stefanović in Berlin das Deutsch-Serbische Abkommen über die Zusammenarbeit im Sicherheitsbereich. Gegenstand des Abkommens ist die Zusammenarbeit der zuständigen Behörden bei der Verhütung, Bekämpfung und Aufklärung von Straftaten der organisierten und der schweren Kriminalität sowie die Entsendung von Verbindungsbeamten zu den Polizeibehörden des jeweils anderen Staates.

Portrait von Guido Westerwelle

Außenminister Steinmeier zum Tod von Guido Westerwelle

Außenminister Frank-Walter Steinmeier erklärte heute (18.03.) in Berlin zum Tod seines Amtsvorgängers Guido Westerwelle: "Der Tod von Guido Westerwelle hinterlässt uns in tiefer Trauer. Wir haben heut...

Willkommen Grenzschild

Das deutsche Parlament hat am 25.2.2016 Verschärfungen der deutschen Asylgesetze beschlossen.

Die neuen Regelungen zielen darauf ab, Asylverfahren zu beschleunigen, die Verteilung der Flüchtlinge innerhalb Deutschlands besser zu steuern sowie Ausweisungen und Abschiebungen zu erleichtern.

Global Media Forum (GMF) 2016 der Deutschen Welle in Bonn

Bild vergrößern

Vom 13. bis 15. Juni 2016 findet das vom Auswärtigen Amt geförderte 9. Global Media Forum (GMF) der Deutschen Welle zum Thema „Medien. Freiheit. Werte.“ in Bonn statt. Medienvertreter aus aller Welt – darunter zahlreiche Repräsentanten der DW-Partnersender – werden mit Akteuren aus Politik, Kultur, Wirtschaft, Entwicklungszusammenarbeit und Wissenschaft die im Mittelpunkt der Konferenz stehenden Fragen, wie z. B. selektive Wahrnehmung im weltweiten Internet, Gefährdung der demokratischen Werte oder Verantwortung und Nachhaltigkeit der Politik und die Rolle der Medien, diskutieren und Lösungswege aufzeigen.

Panel-Diskussion zur Gründung des Westbalkan-Jugendbüros (RYCO)

deutsch Bild vergrößern (© Französische Botschaft)

Die deutsche und französische Botschaft in Belgrad luden am 18. Februar ins Goethe-Institut Belgrad ein, um über den Fortschritt bei der Gründung des Westbalkan-Jugendbüros (Regional Youth Cooperation Office, RYCO) zu informieren.

Politischer Direktor Michaelis zu Besuch in Belgrad

Politischer Direktor Michaelis in Belgrad

Bei einem Treffen am Dienstag, den 2. Februar, haben der Politische Direktor des Auswärtigen Amts, Andreas Michaelis, Botschafter Dittmann und Ministerpräsident Vučić die Themen europäischer Weg Serbiens, Flüchtlingskrise und Sicherheitslage in den Westbalkanländern diskutiert.

Botschafter Dittmann antwortet auf Fragen der Journalisten

Sanitäranlagen in informellen Roma-Siedlungen

Zusammen mit Belgrads Bürgermeister Mali kündigte Botschafter Dittmann am 29.01. Unterstützung für die Einrichtung von Sanitäranlagen in informellen Roma-Siedlungen an. Das Projekt wird durch die deutsche GIZ finanziert und von ihr durchgeführt.

Jazzkonzert in der Residenz

Auf Einladung von Botschafter Dittmann gab der weltweit bekannte Jazztrompeter und Komponist Duško Gojković, begleitet von 4 Spitzenmusikern, am 28. Januar ein Konzert vor vollem Hause.

Feierlichkeiten zum Jahrestag des Elysée-Vertrags

Bild vergrößern

Deutschland und Frankreich feierten am 22. Januar 2016 gemeinsam in Belgrad den 53. Jahrestag des Élysée-Vertrages und den Tag der deutsch-französischen Freundschaft. Botschafterin Moro und Botschafter Dittmann luden am Nachmittag zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Deutsch-Französische  Zusammenarbeit in der EU“  in die Philosophische Fakultät der Universität Belgrad ein.

Wichtiges Thema in der Diskussion war der Zusammenhang zwischen der deutsch-französischen Aussöhnung in Europa und der regionalen Kooperation zwischen den Balkanstaaten, auch im Rahmen der Konferenzen des „Berlin-Prozesses“. Die diesjährige Konferenz wird im Sommer in Paris stattfinden. Dort soll, auf serbisch-albanische Initiative und in Anlehnung an das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) die Gründung einer regionalen Jugendaustauschorganisation der Balkanstaaten erfolgen. Das DFJW unterstützt die Vorbereitungsarbeiten hierzu intensiv.

 

NACHHALTIGE DEUTSCHE UNTERSTÜTZUNG FÜR SERBIEN

deutsch Bild vergrößern (© Help Srbija)

Sombor, 13. November 2015 – Deutschland wird Serbien weiter intensiv bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise unterstützen. Das sagte der deutsche Botschafter Axel Dittmann am Freitag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem serbischen Arbeits- und Sozialminister Aleksandar Vulin in Sombor. „Deutschland unterstützt Serbien bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise mit einer Vielzahl von Projekten im Gesamtwert von ca. 4 Millionen Euro“, sagte der Botschafter.

Botschafter Dittmann und Minister Vulin hatten zuvor ein Gesundheitszentrum besucht, das die deutsche Hilfsorganisation „Help“ mit finanzieller Unterstützung der Bundesregierung renoviert. Botschafter Dittmann unterstrich, dass dies ein nachhaltiges Projekt sei. „Das Gesundheitszentrum kommt kurzfristig den Flüchtlingen zugute, aber es steht langfristig der lokalen Bevölkerung offen.“

deutsch

Botschafter Dittmann besucht Kanjiža und Subotica

In Nordserbien hat der deutsche Botschafter Axel Dittmann am 15.09.2015 das Flüchtlingsaufnahmezentrum in Kanjiža und eine informelle Einrichtung für Flüchtlinge, die sogenannte „Ziegelei“, in Subotica besucht. Er sprach mit den Flüchtlingen, Helfern vor Ort und nahm an der Verteilung von Hilfsgütern durch die NGO Caritas Serbien an die Flüchtlinge teil. Dieses humanitäre Hilfsprogramm wird vom Auswärtigen Amt finanziert.

Programm der Grundschulkinder

Eröffnung der Deutschen Schule Belgrad

Die auf das Jahr 1854 zurückgehende Deutsche Schule Belgrad feierte ihre (Wieder-)Eröffnung im neu restaurierten Schulgebäude am 11.09.2015.

Infozentrum für Migranten

Botschafter Dittmann besuchte Infozentrum für Migranten

Der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, Axel Dittmann, besuchte am 8. September das „Infozentrum für Migranten“ in Belgrad. Er informierte sich über die Arbeit des Zentrums, das eine Kooperation der Belgrader Gemeinde Savski Venac , und Nichtregierungsorganisationen  ADRA, KLIK AKTIV und Belgrade Centre for Human rights ist und überreichte Sachspenden, welche die Mitarbeiter der Deutschen Botschaft gesammelt hatten.

Besuch Bayerischer Staatsministerin für Europaangelegenheiten Dr. Beate Merk am 3. September

Europaministerin Dr. Beate Merk hat in Serbien einen dringenden Appell an die dortige Bevölkerung gerichtet: „Das Zauberwort ‚Asyl‘ führt in die Sackgasse. Asylbewerber aus Serbien haben in Deutschland keine Chance auf Asyl. Wenn Menschen nur aus wirtschaftlichen Gründen zu uns kommen, haben sie keine Bleibeperspektive und müssen Deutschland wieder verlassen.

Auswärtiges Amt schnürt Humanitäres Hilfspaket für Flüchtlinge in der ejR Mazedonien und Serbien

Angesichts der dramatischen Situation der durchreisenden Flüchtlinge im Westlichen Balkan stellt das Auswärtige Amt kurzfristig eine Million Euro für humanitäre Hilfsmaßnahmen zur Verfügung. Außenminister Frank-Walter Steinmeier sagte dazu heute (26.08.):

deutsch

Deutschland verstärkt Flüchtlingshilfe in Serbien

Der Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland (ASB) renoviert derzeit zwei Flüchtlingsunterkünfte in Subotica. Flüchtlinge können dort auch medizinisch versorgt werden. Zudem plant der ASB, mobile Teams von...

deutsch

Botschafter Dittmann zu Besuch in Flüchtlings-Zentrum in Preševo

Botschafter Dittmann besuchte am 19.08.2015 das One-Stop Zentrum für Flüchtlinge in Preševo und die deutschen Bundespolizisten, welche die serbischen Grenzschützer bei ihrer Arbeit unterstützen. Nach dem Besuch sagte er: „Wir haben hier in Preševo sehr eindrücklich gesehen, was es bedeutet, auf der Flucht zu sein. Menschen, die in ihrer Heimat verfolgt werden, haben ein Recht auf Asyl – dem müssen wir gerecht werden. Neben dem individuellen Schicksal der betroffenen Menschen, der hohen Anzahl von Flüchtlingen, stehen auch unsere Länder vor großen Herausforderungen – sowohl die Zielländer, wie Deutschland, als auch die Länder, die auf der Route der Flüchtlinge liegen, wie Serbien. Es ist wichtig, dass wir unsere jeweilige Verantwortung wahrnehmen und dabei eng zusammen arbeiten."

Bundeskanzlerin Angela Merkel in Belgrad

Die Bundeskanzlerin besuchte am 8. und 9. Juli 2015 Serbien. Am Abend des 8. Juli wurde sie von Ministerpräsident Aleksandar Vučić im Palast Serbien empfangen. Daran schloss sich ein gemeinsames Abendessen in der Villa Bokeljka, dem Gästehaus der serbischen Regierung, an. Am Morgen des 9. Juli frühstückte die Bundeskanzlerin mit Vertretern der serbischen Zivilgesellschaft, bevor sie zu einem Gespräch mit Staatspräsident Nikolić zusammen kam.

Aktueller Hinweis der Visastelle

Kontakt

Bitte informieren Sie sich auf unseren Visaseiten über das Antragsverfahren und unsere Terminvergabe. Dort finden Sie auch ein Merkblatt für das neue Verfahren zur Arbeitsaufnahme seit 01.01.2016

Hinweis der Rechts- und Konsulatsabteilung

! Wichtiger Hinweis

"Keine Einreise mit gestohlen oder verloren gemeldeten oder abgelaufenen Dokumenten"

Neue legale Wege zur Arbeit in Deutschland – aber kein Asyl!

Staatsangehörige von Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo, ejR Mazedonien, Montenegro und Serbien haben kaum eine Chance in Deutschland als Flüchtling anerkannt zu werden, weil sie aus sicheren Herku...

Neubau der Botschaft

Deutschland plant auf dem zentral gelegenen Gelände an der prestige- trächtigen Adresse in der Kneza Milosa 74-76 den Bau seiner neuen Botschaft und bekräftigt damit seinen Willen, in Belgrad auch künftig in unmittelbarer Nähe des Regierungsbezirks vertreten zu sein.

Weitere Informationen finden Sie hier

„Informationen über Barrierefreiheit im öffentlichen Raum sowie über Fördermöglichkeiten für lerneingeschränkte/ behinderte Kinder und Betreuungsangebote für Kinder/Partner mit Behinderungen“

Rollstuhlfahrer auf Tastatur

Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)

Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen betreut mit über 100 MitarbeiterInnen und rund 50 Fachberatern die schulische Arbeit im Ausland. Weltweit werden ca. 1.200 Schulen, darunter 140 Deutsche Auslandsschulen, personell und finanziell gefördert.